Ich freue mich sehr, dass diese Besetzung in Zukunft mehr Konzerte machen will:

Hervorgegangen aus den Aktivitäten des Ensembles Weser-Renaissance hat sich The Renaissance Men inzwischen zu einem selbstständigen und international beachteten Klangkörper entwickelt. In der Regel mit acht Männerstimmen besetzt, widmet sich das Ensemble den Werken der Vokalpolyphonie des 16.Jahrhunderts. Noch unter dem Label „Weser-Renaissance“ traten die Herren seit mehreren Jahren in Deutschland und dem europäischen Ausland (u.a. München, Danzig, Utrecht, Amsterdam) auf. Die eingespielten CDs wurden von der Fachwelt euphorisch begrüßt.

Das Ensemble ist – je nach Repertoire – unterschiedlich besetzt, gruppiert sich jedoch immer um den Kern folgender Vokalsolisten:

  • Alex Potter – Diskant
  • Franz Vitzthum – Diskant
  • Bernd Oliver Fröhlich – Tenor altus
  • Jan Van Elsacker – Tenor
  • Kees Jan de Koning – Bass
  • Ulfried Staber – Bass

Hören und Sehen:

7f2c446f.josquin-desprez_virgo-prudentissima.mp4